Städte-Info

Die freundliche Großstadt

Kopenhagen

Kopenhagen zählt ca. 617.000 Einwohner, in Großkopenhagen mit seinen 22 Kommunen leben insgesamt ca. 1,7 Mio Menschen, d.h. fast ein Drittel der gesamten Bevölkerung Dänemarks.

Die Stadt, die am Øresund liegt und 1167 durch Bischof Absalon gegründet wurde, gehört zu den charmantesten Großstädten der Welt. Mit ihren zahlreichen architektonischen Sehenswürdigkeiten, den Museen oder einfach mit der tollen Atmosphäre ist Dänemarks Hauptstadt mehr als eine Stippvisite wert.

Rådhuspladsen, der weitläufige Rathausplatz im Zentrum von Kopenhagen, ist von belebten Straßen umgeben. Der Platz ist das Herz der Stadt. Rådhuset (1905) im italienischen Renaissance-Stil. 105 m hoher Turm. Astronomische Weltuhr von Jens Olsen. Am Rådhuspladsen beginnt die Fußgänger- und Geschäftsstraße Strøget, ein Sammelname für Nygade, Vimmelskaftet, Amagertorv und Østergade. Kaufhaus Illum, Bing & Grøndal (Porzellan) Bodum, Georg Jensen, Den Kongelige Porcelainfabrik mit Konditorei im Stil des 18.Jh. in Gold und Weiß, mit Palmen und Gipsbüsten.

Die Strøget endet am Kongens Nytorv mit der Reiterstatue von Kristian V., volkstümlich auch "Hesten" (das Pferd) genannt. Das Kaufhaus Magasin du Nord, Hotel d'Angleterre und Det Kongelige Teater (Oper, Theater und Balett) liegen ebenfalls hier.

Unweit dieses vornehmen bürgerlichen Zentrums liegt Nyhavn, wo man sich trendbewußt in engen, lichtscheuen Seemannskaschemmen trifft. Der ganze Kai ist inzwischen zu einem ausgedehnten, lebhaften Gartenlokal geworden. Und noch immer kann man sich hier gut tätowieren lassen. In der Umgebung von Nyhavn und Kongens Nytorv gibt es viele Kellerkneipen, eine der bekanntesten ist Hviids Weinstube. Ida Davidsen hat die längste Sandwichliste der Welt.

Nicht weit von der Strøget liegt die
Domkirken (Vor Frue Kirke). Die ursprüngliche Kirche aus dem 12. Jh. wurde beim britischen Bombenangriff 1807 zerstört. Wiederaufbau im neoklassischen Stil. Marmorstatuen von Thorvaldsen. Universität. Helligåndkirken mit Glockenspiel. Rundetårn (1642), ein Observatorium aus der Zeit Christians IV. Kurvenreiche Straßen, z.B. die Købmagergade mit Edelgeschäften und Kompagnistræde mit Antiquitätenverkauf. Gråbrødretorv mit alten, schön angestrichenen Häusern und vielen kleinen Gaststätten. Baron Boltens gaard ist ein Geschäfts- und Kulturzentrum an der Gothersgade. Ausstellungen und Galerien.

Technisches Museum für die Jugend.

Das königliche Schloß Amalienborg mit vier um einen offenen Platz angeordneten Gebäuden. Wachablösung täglich um 12 Uhr. Marmorkirken (gebaut 1746-1894) mit einer 45 m hohen Kuppel.

Herrlicher Gefion-Springbrunnen. Das Frihedsmuseet berichtet vom Widerstandskampf während des Krieges. Langelinie, lange Promenade an der Hafeneinfahrt. Auf einem Stein im Wasser ruht die berühmteste Statue der Stadt, Den lille Havfrue (Die kleine Meerjungfrau) von Edvard Eriksen. Sie mag kleiner sein, als erwartet, wiegt aber bei einer Höhe von nur 135 cm immerhin 135 kg.

Mittlerweile wieder komplett restauriert, nachdem sie 1997 „geköpft" wurde. Prächtig renoviertes Hafenmagazin. Am
Nordhavnen / Kulbrænderihavnen liegt Paustians Möbelhaus, das von Jørn Utzon entworfen wurde (dem dänischen Architekten, der die Sydney-Oper entwarf).

Vom Rathausplatz führt die Vesterbrogade am Tivoli vorbei (geöff. 1.5.-15.9.). Vergnügungspark, Konzerte, Pantomimetheater, Freiluftbühne, Gaststätten - alles in einem zentralgelegenen hübschen Park. Feuerwerk mittwochs, samstags und feiertags. Das Tivolimuseum wurde zum 150jährigen Jubiläum im Jahre 1993 eröffnet. Freitags und samstags bis 2 Uhr nachts geöffnet. Information, Hotelvermittlung.

Holographie-Museum. Wachskabinett von Louis Tussaud. Scala, Geschäftszentrum, Gaststätten, Kinos. Einziger fester Zirkusbau des Nordens. Die Vesterbrogade führt an Frederiksberg vorbei in Richtung Carlsberg-Brauerei.

Nationalmuseum in einem Palast aus dem 18. Jh. Geschichte, Ethnografie, Antiksammlung, Münzen und Medaillen. Sonnenwagen aus der Bronzezeit, der im Moor von Trundholm gefunden wurde. Kindermuseum; eine Zeitmaschine reist durch Zeitalter und Kulturen. Spielzeugmuseum.

Ny Carlsberg Glyptotek mit antiker Kunst. Größte etruskische Sammlung außerhalb von Italien. Französische und dänische Kunst aus dem 19.Jh. Neu: Anbau mit französischen Impressionisten

Rosenborg Schloß (1617) im holländischen Renaissance-Stil. Königliches Familienmuseum mit den Kronjuwelen und wertvollen Sammlungen von Möbeln, Kunst, Porzellan und Silber.

Tycho Brahes Planetarium, Astronomie vom Mittelalter bis zur modernen Raumfahrt. Der Zuschauer sitzt bequem zurückgeneigt und sieht in die Raumkuppel hinein. Rekonstruktion der ersten, 1680 für den Rundetårn gebauten "Planetenmaschine". Tycho Brahe war Astronom des dän. Hofes und hatte ein Observatorium auf der Insel Ven im Öresund. (s. Schweden, E 6).

Zoologisk Have, 1859 angelegter großer Tierpark. Kinderzoo. Savanne, Pampa, Affendschungel. 43 m hoher Aussichtsturm. Nachtzoo und Tropenzoo.

 
Weitere Museen und Sehenswürdigkeiten:

Arbejdermuseum im Gamle Folkets hus in der Rømersgade. Original Bierstube von 1892. Blumenkunstmuseum, eigentlich ein Blumenladen, in dem Tage Andersen seine Blumenskulpturen ausstellt. Botaniske Have mit Palmenhaus. Burmeister & Wainmuseum, ein Werftmuseum. Die alte Börse (1640) mit langer Renaissance-Fassade und auffallend gewundener Spitze. Carlsberg-Brauerei bei Valby Bakke. Geführte Besichtigungen. In der Ausstellungshalle sind mehr als 10.000 Biermarken zu sehen. Stallungen mit den Brauereipferden.

Schloß Christiansborg, ein eindrucksvoller Bau von 1928, das dritte Schloß am selben Platz. Zum Schloß gehören das Folketing, das Außenministerium und die königlichen Repräsentationsräume. Die Schloßkirche wurde nach dem Brand von 1992 wieder restauriert. Im Keller Überreste des ersten Schlosses von 1167. Hübsche Schloßkirche (1826). Reitbahn. Hoftheater (1766), heute Theatermuseum. Danmarks akvarium, in Charlottenlund.

Dragør Museum. Dänisches Filmmuseum. Geologisches Museum. Georg Jensen Museum. Die Grundtvigskirke (1940) ähnelt einer spätgotischen Provinzkirche, hat aber die Ausmaße einer großen Kathedrale.

Hischsprungske samling (dänische Kunst). Kunstindustriemuseum. Kastrupsgårdsamlingen, Grafik und Kunst. Københavns bymuseum. Vor dem Museum ein Modell der Stadt, wie sie 1530 aussah.

Spielzeugmuseum. Post- og Telegrafmuseet. Ripleys Museum "Believe It Or Not". Statens Museum for Kunst. Storm P.-Museum. Thorvaldsens Museum. Bertel Thorvaldsen (1770-1844) war seinerzeit der berühmteste Bildhauer. Waffenmuseum im Tøjhuset (Zeughaus), erbaut 1604. Vor Frelsers Kirke (17. Jh.) mit spiralförmigem Turm. Das Zoologisk Museum ist das modernste seiner Art in ganz Europa.

Nyboder ist ein hübscher einheitlicher Stadtteil aus dem 17.Jh. für die Angestellten der Marine. Kødbyen mit Marktplatz und Markthallen. Der "Freistaat" Christiania wurde vor 27 Jahren mit der Besetzung des verlassenen Militärgeländes auf Amager gegründet. Nach langem Kampf mit den Behörden ist Christiana heute aus den Schlagzeilen verschwunden, und es wird allgemein toleriert.

Hellerup Experimentarium, ein "Science Center", technisches Museum, in dem jung und alt rund 250 verschiedene Experimente durchführen können.

Kastrup, der internationale Flughafen von Kopenhagen, liegt auf der Insel Amager. Øresund-Ausstellung. Alles über die neue Trasse nach Schweden. Bustransfer vom Hauptbahnhof. Amagermuseum über die besondere Amagerkultur, die von der holländischen Einwanderung im 16.Jh. geprägt ist.

Ausflüge: Ganz Seeland liegt in Reichweite: Helsingør, Strandvejen, Louisiana, Fredensborg, Frederiksborg und Dyrehavsbakken (s. E 47 und E 20).

Arken, Museum für Moderne Kunst. Eigenwilliges Gebäude in den Dünen 18 km südlich der Stadt. Skulpturenpark, Badestrand.

Unterwegs in Kopenhagen:

Die Copenhagen Card bietet Gratisfahrten mit Nahverkehrsbussen und S-Bahn, freien Eintritt zu mehr als 60 Museen und Sehenswürdigkeiten sowie Ermäßigungen für die Fähren nach Schweden etc. In Hotels, Fremdenverkehrsämtern, bei Wonderful Copenhagen und auf Fähren für 24, 48 oder 72 Stunden erhältlich. Neu: Rabatt für 16 Museen in Südschweden.

Touristeninformation: