Entdeckungen Finnland Outdoor

Natur pur — Kanufahren auf dem Saimaa

Das Wasser plätschert gegen die Außenhaut des Kanus, das Paddel senkt sich und man spürt die Beschleunigung. Der Blick streift über das Wasser des Saimaa in die Ferne und bleibt hier und da an einer Insel hängen. 

Finnlands Seen bieten sich geradezu an für Aktivurlaub und die Saimaa-Region ist ein wahres Paradies für Kajakfahrer und Kanuten. 

© Text: Sina Kaiser / Bilder: SaimaaHoliday

Paddelnd durch die Nationalparks

Der im Südosten Finnlands gelegene Saimaa ist der größte See des Landes. Eigentlich ist er ein System zahlreicher miteinander verbundener Seen, weswegen auch oft vom Saimaa-Seengebiet oder dem Saimaa-Seensystem gesprochen wird. Hier liegen auch die Nationalparks Linnansaari und Kolovesi, die ein Traum für jeden Paddler sind. Unzählige Inseln, klare Gewässer, Sicherheit, das oft labyrinthartige Seensystem und diese ganz besondere Ruhe machen das Gebiet so reizvoll.

Auf einer Landenge zwischen den Seen Haukivesi und Joutenvesi, im Herzen des Saimaa, liegt das kleine Dörfchen Oravi idyllisch am Oravesi-Kanal. Der kleine Ort ist durch seine Lage in der Nähe des Linnansaari-Nationalparks der ideale Ausgangspunkt für Kanutouren — egal, ob es eine kleine Schnuppertour oder das große Abenteuer sein soll. Hier finden Kanuten eine perfekte Infrastruktur vor: das Auto abstellen, Vorräte aufstocken, die Wäsche machen, essen gehen, nach einer Tagestour saunieren, campen oder in ein Hotel einchecken? Alles kein Problem. Auch das eigene Kanu kann man getrost zuhause lassen, denn vor Ort gibt es jedwedes Equipment zu leihen, sodass es direkt losgehen kann. Je nach Erfahrung und Wunsch, kann man eine geführte Tour buchen oder das Gebiet auf eigene Faust entdecken. Tagestouren, aber auch mehrtägige Touren sind möglich. Etwa fünf Kilometer sind es auf dem Wasserweg zum Beispiel bis zur Insel Linnansaari, auf der sich ein ECO-Hostel und eine Cafeteria befinden. Eine längere Tour könnte zum Beispiel von Oravi aus in den Kolovesi-Nationalpark führen oder umgekehrt, denn der Kolovesi-Nationalpark lässt sich auch von Kirkkoranta aus erkunden, wo es ebenfalls die Möglichkeit gibt, Boote zu mieten, Touren zu buchen oder sich seine eigene zusammenzustellen.

Ab Sommer 2020 soll es nun auch noch ein Basislager inmitten des Joutenvesi-Naturreservats geben, das zwischen Oravi und dem Kolovesi-Nationalpark liegt. Im „Joutenvesi Base Camp“ wird es voraussichtlich eine Sauna, eine Feuerstelle und einfache Unterkünfte zu mieten geben. 

Auf den Spuren der Saimaa-Robbe

Wer in die Saimaa-Region reist, dem wird sie immer wieder begegnen. Auf Schildern, in Plüschform, als Postkarte und vielleicht sogar in natura: die Saimaa-Ringelrobbe. Tatsächlich lebt diese Ringelrobbenart ausschließlich im Saimaa und gehört zu den bedrohtesten Tierarten weltweit. Etwa 400 Tiere gibt es noch, aber glücklicherweise auch Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, diese Tiere zu schützen und sich für den Erhalt ihrer Art einzusetzen. Die Jungtiere werden zwischen Februar und März geboren, und wenn es im Mai erstmals wieder richtig warm wird, kann man die seltenen Tiere auf den Touren im Saimaa entdecken. Von Oravi aus gibt es im Mai die Möglichkeit einer geführten Kanutour in den Lebensraum der Saimaa-Robben und wer weiß, vielleicht zeigen sie sich beim Sonnenbad auf einem der Felsen?

Exzellente Routen in zwei Nationalparks

Neben den geführten Touren gibt es zahlreiche gut beschriebene Paddelrouten sowohl im Linnansaari-Nationalpark, als auch im Kolovesi-Nationalpark, die auch Informationen zu möglichen Zelt- und Übernachtungsplätzen beinhalten, sodass sich der Start in eine solche Tour stressfrei gestaltet und man genießen kann, wofür man in die Region gereist ist: Natur pur. 

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!