Fotowettbewerb Schweden

Landskrona: Das Foto Festival in Nordeuropa

© Titelbild: Jenny Ekholm

Es ist der perfekte Treffpunkt für Fotointeressierte und Fotografen. Denn konsequent verfolgt das Landskrona Foto Festival seine Vision, Skandinaviens Hauptstadt der Fotografie zu werden. So entwickelte sich die charmante Sommerveranstaltung im Süden Schwedens seit seiner ersten Ausgabe 2013 bis heute zu einem angesehenen Festival in Nordeuropa – mit einer breiten Palette von Seminaren, Vorträgen, Veranstaltungen und Ausstellungen. Ein wichtiger Ansatz ist die Interaktion zwischen lokal und global. So wird die Kunst zu einem Teil des städtischen Umfelds – in den Parks und in den Schaufenstern der Geschäfte ebenso wie in Museum, Kunsthalle, Zitadelle und Tyghuset. Zuletzt trafen im September 2018 namhafte Vertreter aus aller Welt auf vielversprechende Newcomer der Szene. 

© Yazan Smadi

In 2019 setzte die Schau aus, denn ihre Mauserung zur Biennale war bereits in Planung – größer und bedeutender als bisher will man 2020 zurückkehren. »Angesichts des gesamten fotoaktiven Bestrebens der Stadt und unseres Ziels, langfristig eines der wichtigsten Fotofestivals weltweit zu werden, wollen wir uns selbst übertreffen. Mit einer noch stärkeren Position als Treffpunkt für nationale Fotografie«, hörte man im letzten Jahr seitens der Initiatoren. Nun ist es soweit: Die siebte und auf drei Wochen ausgedehnte Ausgabe wird vom 4. bis 20. September unter der neuen künstlerischen Leiterin Monica Allende ausgerichtet. 

© Svetlana Khachaturova

Das Schwerpunktthema 2020 lautet »Erinnerung«. Die Arbeiten reflektieren über die Rolle der Erinnerung bei der Konstruktion von Realität und darüber, wie der kollektive Begriff des sozialen Gedächtnisses beeinflusst wird –vielfältige und sogar widersprüchliche neue Erzählungen werden so möglich. Darüber hinaus sollen verschiedene Aspekte innerhalb des Themas untersucht werden, von der Wiederbesichtigung unbestrittener Gedenkstätten historischer Ereignisse bis hin zur aktuellen Debatte über die Entkolonialisierung vorherrschender Narrative. Wie kann Identität unter Verwendung von persönlichen Archiven erforscht werden? Wie kann man sich am besten an die schnell verschwindende Natur, ihre bedrohten Arten und die schwindende Tierwelt erinnern?

Zu erwarten sind multidisziplinäre Projekte, die sich mit allen Arten der visuellen Darstellung, ob fiktional oder dokumentarisch, befassen. Dazu gehören neben der Fotografie auch Videos, Installationen, Performances, Bildende Kunst, Digital Art und Web-Plattformen. www.landskronafoto.org 

In unserem aktuellen Fotowettbewerb habt ihr die einmalige Chance eine Reise zu dem legendären Fotofestival in Landskrona zu gewinnen. Alle weiteren Details und die Teilnahmebedingungen erfahrt ihr auf der Seite unseres Fotowettbewerbes.

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!