Dänemark Entdeckungen

Playing with fire: Edmund de Waal and Axel Salto

Ausstellung im fantastischen CLAY Keramikmuseum in Middelfart

Titelbild: © Ole Akhøj

Die Schönheit der Insel Fünen ist verführerisch und unvergleichlich. Aber die Insel hat noch mehr zu bieten als Outdoor-Abenteuer. Sie beherbergt nämlich ebenfalls ein einzigartiges Museum für keramische Kunst, Kunsthandwerk und Design. In Middelfart, direkt am Wasser und gleich an der alten Brücke, die von Jütland nach Fünen führt, befindet sich das CLAY Keramikmuseum, wo diesen Sommer die internationale und von der Kritik gefeierte Ausstellung PLAYING WITH FIRE: EDMUND DE WAAL AND AXEL SALTO bestaunt werden kann.

Playing with Fire – Edmund de Waal and Axel Salto, Sicht auf die Installation, Linie. © Axel Salto – VISDA, Foto: Ole Akhøj

Ein Museum im Aufschwung

Das CLAY Keramikmuseum ist das größte Museum für keramische Kunst, Kunsthandwerk und Design in den nordischen Ländern. Gegründet wurde es auf Initiative einer Gruppe dänischer Keramiker und 1994 in der historischen Villa Grimmershus eröffnet. Ein Haus, das 1856/57 als Witwensitz für das Schloss Hindsgavl erichtet wurde, und von den italienischen Villen der Renaissance inspiriert war. Das Museum stand nach einer großen Schenkung, aus der die historische Royal Copenhagen Sammlung hervorging, vor großen Schwierigkeiten, da das denkmalgeschützte Gebäude – noch dazu in einem Naturschutzgebiet beheimatet – erweitert werden musste. Große unterirdische Ausstellungsräume und ein Pavillon im Park waren das Ergebnis, und letztes Jahr, nur sieben Jahre später, wurde bereits ein weiteres Gebäude hinzugefügt, das im Oktober mit der Ausstellung „Das Spiel mit dem Feuer: Edmund de Waal und Axel Salto“ eröffnet wurde.

the burning now, Sicht auf die Installation, CLAY Keramikmuseum 2023. © Edmund de Waal, Foto: Ole Akhøj

Die Ausstellung wird ab 26. September 2024 im neueröffneten Museum Kunstsilo im norwegischen Kristiansand und 2025 im Kunstmuseum The Hepworth Wakefield in Yorkshire zu sehen sein. Sie ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Edmund de Waal, dem CLAY Keramikmuseum und dem Kunstsilo in Norwegen. Der Künstler und Autor Edmund de Waal kuratiert eine Ausstellung des dänischen Keramikers Axel Salto (1889-1961), der als einer der größten Meister der Keramikkunst im 20. Jahrhundert gilt. 

Axel Saltos ausdrucksstarke Keramiken

Der 1889 in Kopenhagen geborene Salto war ein Universalgelehrter, der die Grenzen zwischen Disziplinen überschritt. Zu seinen Werken zählen auch Gemälde, Holzschnitte, Buchillustrationen und Textilien. Nach seinem Studium an der Königlich Dänischen Akademie der Schönen Künste reiste er nach Paris, wo er Picasso und Matisse kennenlernte. Als ebenfalls erfolgreicher Dichter und Autor gründete er die einflussreiche dänische Kunstzeitschrift Klingen. In den 1920er Jahren verlagerte sich Saltos Schwerpunkt auf die Keramik, und bis 1950 schuf er etwa 3000 verschiedene Werke aus Steinzeug – ab Mitte der 1930er arbeitet er hauptsächlich mit der Königlichen Porzellanmanufaktur Kopenhagen zusammen. Salto erlangte internationale Anerkennung für seine ausdrucksstarken Keramiken, die sich durch organische Formen und ungewöhnlich reiche Glasuren auszeichnen.

Playing with Fire – Edmund de Waal and Axel Salto, Sicht auf die Installation, Farbe. CLAY, 2023. © Axel Salto – VISDA, Foto: Ole Akhøj

Sicht auf die Installation. Kollektion von Salto’s Keramiken in ‚The Kiln‘. CLAY, 2023
© Axel Salto – VISDA, Foto: Ole Akhøj

Salto ist einer der größten Künstler des zwanzigsten Jahrhunderts!“ (Edmund de Waal)

„Das Spiel mit dem Feuer: Edmund de Waal und Axel Salto“ zeigt eine große Anzahl von Saltos keramischen Werken sowohl aus der Sammlung des CLAY Keramikmuseum als auch aus der Sammlung Tangen im norwegischen Kunstsilo, der weltweit größten Sammlung nordischer Kunst der Moderne. Saltos Keramiken werden zusammen mit weniger bekannten Arbeiten auf Papier, Illustrationen, Schriften und Textilien gezeigt, wobei eine große neue Installation von de Waal den anhaltenden Einfluss Saltos auf die Kunstwelt reflektiert.

De Waals Moment, in dem Poesie entsteht

Edmund de Waal lebt und arbeitet in London und ist neben der Schriftstellerei ein international gefeierter Künstler. Vor allem bekannt ist er für seine kunstvollen Porzellaninstallationen, die oftmals als Reaktion auf Sammlungen oder auch die Geschichte eines bestimmten Ortes entstehen. Seine Interventionen wurden für Museen auf der ganzen Welt geschaffen, darunter das Musée Nissim de Camondo in Paris, das British Museum in London, die Frick Collection in New York, die Canton Scuola Synagogue in Venedig, Schindlers House in LA und das Kunsthistorische Museum in Wien. Für de Waal ist Salto einer der größten Künstler des zwanzigsten Jahrhunderts.

Edmund de Waal mit Arbeiten von Axel Salto im CLAY Keramikmuseum. © Axel Salto – VISDA, Foto: Peter Leth-Larsen

„Er schuf ein einzigartiges Werk an Keramik. Ein Werk, das mich immer wieder fasziniert. Seine Skulpturen scheinen im Wandel begriffen zu sein: Die Glasuren sind im Fluss. Vasen schwellen an, als wollten sie platzen. Er interessierte sich für die Art und Weise, wie Muster ihren Verlauf ändern, wie Energien sich entwickeln und umschlagen können, wie ein Tier zum Menschen wird, ein Mann sich in einen Hirsch verwandelt. Ovid zog sich kraftvoll durch sein Leben. Dieser Moment der Veränderung, der Verwandlung, ist der Moment, in dem Poesie entsteht.“

Die Ausstellung wird von einem reich illustrierten Buch begleitet, das von Forlaget PRESS herausgegeben wird und den Dialog zwischen den beiden Künstlern beleuchtet. Das Buch enthält eine Vielzahl von Auszügen aus Saltos umfangreichen Schriften, ein Interview mit de Waal sowie einen neuen Essay, in dem sich de Waal mit dem Konzept der Metamorphose und der Verschmelzung von Ton und Wort auseinandersetzt.

Das Projekt wird durch Unterstützung der AKO Foundation, einer philanthropischen Stiftung mit Sitz in London, ermöglicht.

Das Museum:

Clay Keramikmuseum
Kongebrovej 42
DK-5500 Middelfart
+45 64 41 47 98
info@claymuseum.dk

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10 – 17 Uhr

Die Ausstellung PALYING WITH FIRE: EDMUND DE WAAL AND AXEL SALTO ist noch bis zum 11. August 2024 im CLAY Keramikmuseum zu sehen. Ab 26. September 2024 kann man die Ausstellung im Kunstsilo in Kristiansand, Norwegen sehen, bevor sie 2025 im Kunstmuseum The Hepworth Wakefield in Yorkshire besucht werden kann.

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Newsletter