Entdeckungen Norwegen

Arctic Whale Watching in Norwegen — Zu Gast im Reich der Meeresriesen

Träumen wir uns nach Norwegen: Dampf steigt aus den Kakaotassen auf, während der Blick zum Horizont schweift und die Augen das Wasser nach den sanften Riesen der Meere absuchen. 

© Text: Sina Kaiser / Bilder: Arctic Whale Tours – Hannaleena Väisänen

Etwa 300 km nördlich des Polarkreises, nordöstlich der Lofoten, liegt die Region Vesterålen, zu der auch die Insel Langøya gehört. An deren nördlichem Ende liegt das kleine Fischerdorf Stø, das für seine Walsafarifahrten bekannt ist. Nur etwa 200 Seelen leben ganzjährig hier.

In den Sommermonaten von Mai bis August sprüht das kleine Stø nur so vor Leben. Das liegt einerseits am Vorkommen des schwarzen Heilbutts, andererseits daran, dass sich in der Nähe die größte Papageitaucherkolonie in Nordnorwegen sowie eine große Seehundkolonie befinden. Aber vor allem liegt es an den hier startenden Whale-Watching-Touren. 

Das Haus am Pier

Die Rezeption des roten Holzhauses am Pier inmitten des Hafens in Stø ist über und über mit Walen bemalt und kaum zu übersehen. Direkt daneben liegt der Steg, von dem aus die Touren starten. Doch zunächst geht es ins Innere des Gebäudes zur Anmeldung und zur Einstimmung auf die Tour. In einer Präsentation erfährt man nicht nur alle wichtigen Infos zur Tour, sondern auch zu den Meeresbewohnern, die hoffentlich in Kürze zu sehen sein werden. Der Physeter macrocephalus oder auch Pottwal, ist das Highlight solch einer Tour, doch gibt es für die Mitfahrenden auch regelmäßig andere Walarten zu entdecken wie Grindwale, Zwergwale, Orcas, Buckelwale, Weißseitendelfine oder kleine Tümmler. Die Atmosphäre im roten Holzhaus ist herzlich und nach dieser Einstimmung kann es losgehen.

Der Gast wird Teil der Crew

Die Aufregung steigt, alle packen sich warm ein, denn auch in den Sommermonaten kann es recht kühl an Deck werden. Zwar gibt es auf dem 22 Meter langen Katamaran, den die Gruppe gleich entern wird, eine Kabine zum Aufwärmen, aber man wird sich wohl kaum lange vom Blick über das Wasser losreißen können. Gemeinsam mit der Crew geht es los in Richtung der Unterwasserschlucht von Bleik. Hier sichtet man fast immer einen der sanften Riesen und sollte dies tatsächlich überraschenderweise nicht gelingen, kann man bei Arctic Whale Tours kostenlos noch einmal mitfahren. Das ist die Wal-Garantie des traditionsreichen Anbieters. Bereits seit 1994 gibt es diese Touren von Stø aus, seit 2015 unter der aktuellen Leitung. Die Guides leiten teilweise schon jahrelang diese Touren und haben ein umfangreiches Wissen das maritime Leben der Region betreffend und können so vor und während der Safari einiges an interessanten Informationen vermitteln. Mitreisende sollen sich als Teil der Crew fühlen und spätestens bei einem Gespräch und einer gemeinsamen Tasse Kakao oder einer deftigen Suppe mit lokalen Spezialitäten stellt sich dieses Gefühl auch ein.

Whales first!

Aber zunächst warten natürlich alle auf die erste Walsichtung. Und dann ist es soweit: Die Augen erblickt den ersten Blas. So nennt man die Luft, die der Wal nach dem Tauchgang ausstößt und die wie eine Nebelfontäne aussieht. Aufregung herrscht an Bord, die Kameras werden gezückt und man beobachtet und kommentiert flüsternd das Schauspiel. Faszination pur. Die Wale kümmert das freilich wenig, denn das Boot hält respektvoll Abstand, gleitet langsam neben den Walen weiter, man vermeidet Lärm und plötzliche Kurswechsel. Die Tiere, die man in ihrem natürlichen Lebensraum besucht, kommen an erster Stelle, haben Vorfahrt sozusagen. „Whales first!“, heißt es hier. 

Papageitaucher und Co 

Doch nicht nur Wale leben hier. Auf der Rückfahrt gibt es noch einen Halt an der kleinen, vor Stø liegenden Insel Anda, auf der im Sommer eine Kolonie Papageitaucher anzutreffen ist. Etwa 30.000 dieser faszinierenden Vögel und andere Arten wie Alkenvögel und Seeadler sind es, die uns heute ein weiteres Mal staunen lassen, welch wundervolle Geschöpfe in dieser atemberaubenden Natur zuhause sind. Nicht zu vergessen natürlich auch die Seehunde, die man auf dieser Tour ebenfalls beobachten kann. Der Blick in ihre schwarzen Knopfaugen ist ein passendes Finale für dieses einmalige Erlebnis. 

Die in Stø startende kombinierte Tour aus Wal-, Vogel- und Seehundbeobachtung dauert, je nach Wetter, 7-10 Stunden und ist jedes Jahr vom 1. Juni bis 31. August buchbar. An Bord gibt es deftige Suppen, Kakao, Tee und Gebäck und vor allem einen unvergesslichen Tagesausflug in den faszinierenden Lebensraum der Riesen der Meere. 

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!