Dänemark Klangküche Musik

Interview – Martin Baltser Songwriter und Produzent aus Dänemark

Martin Baltser ist ein außergewöhnlicher Songwriter und Produzent aus Dänemark.
Im September 2018 veröffentlichte Backseat sein Debütalbum „The Wasteland Incident“. Das Album erzählt die Geschichte seines Outings. Baltser singt von den Erwartungen, die er nicht erfüllen konnte. Von Rollenmodellen, denen er sich nicht fügen mochte. Stimmlich fühlt man sich an Bon Iver erinnert, wenn Baltser einerseits aus tiefer Brust im Bariton und andererseits klar und gefühlvoll im Falsett singt. Besonders die Single „Call Me Wild“ bewies schon früh das enorme Talent des zurückhaltenden Dänen; stimmlich wie auch auf der Ebene der Sound-Arrangements!

Im April 2020 veröffentlichte Martin Baltser nun den ersten Song einer Trilogy: „Back Off You“
Das Lied ist das erste Kapitel von drei filmischen Video-Singles, die sich alle darauf konzentrieren, Geschichten zu erzählen und eine gewisse „Magie des Lebens“ wiederzuentdecken. Martin Baltser tritt mit diesem Werk in die Fußstapfen von Woodkid: “Back Off You“ liefert großen, emotionalen Klang und eine beeindruckende visuelle Begleitung. Das Video wurde bereits für fünf Filmfestivals auf der ganzen Welt nominiert. „Back Off You“ ist von einem dramatischen Wendepunkt inspiriert, der Baltser zwang, alles hinter sich zu lassen und die Türen hinter sich zuzuschlagen! Der Song ist emotional, kocht vor Wut und dürstet nach der Magie, die Baltser einst durch die Geschichten seiner Großmutter kennenlernte und als Sehnsuchtsort begriff. „I wanted to create three videos with a crazy connected plot and a universe of its own – something that would suck people into a world similar to the popular Netflix series Stranger Things.“

Das gesamte Stück hat Baltser in seiner kleinen Wohnung geschrieben, aufgenommen und produziert. Das viel gepriesene Ensemble Who Killed Bambi half bei den Streicher-Arrangements. Die Videoproduktion wurde von Baltser initiiert und von der Produzentin Linnea Fabricius geleitet.

Hallo Martin, herzlichen Glückwunsch zum neuen Lied! Es ist ein sehr breit arrangiertes Stück, und wie wir wissen, hat das Ensemble Who Killed Bambi Ihnen bei den Streicherarrangements geholfen. Wie kam es, dass Sie an der Produktion mitgearbeitet haben?

Danke! Ich bin sehr aufgeregt über die neue Produktion und die nächste Ansammlung von Liedern, die im Laufe des Jahres herauskommen wird. Diesmal habe ich sowohl bei der Musik- als auch bei der Videoproduktion alles daran gesetzt, ein Universum für meine Musik zu schaffen – etwas, wovon ich schon lange geträumt habe. Ich bat Who Killed Bambi bei meiner Produktion mitzuspielen. Vor allem, weil ich diesen Kontrast zwischen dem weichen, brettartigen Klang und dem dunkleren, schweren elektronischen Beat-Sound schaffen wollte. Who Killed Bambi sind so geschickt, und ich dachte, ihr Arrangement würde meine Musik noch weiter bringen als mein erstes Album. Es war auch ein großer Vorteil, dass Who Killed Bambi nur aus talentierten Frauen besteht – ich möchte die Künstlerinnen heutzutage so gut ich kann fördern und unterstützen, denn davon brauchen wir in der Tat mehr. In meiner neuen Musik werde ich eine Reihe  klassischer/neoklassischer Musikerinnen und Musiker vorstellen, um das filmische Universum meiner neuen Trilogie zu unterstreichen, ähnlich wie es Woodkid tendenziell tut.

Woodkid wird als Referenz genannt, und das kann man hören! Ist es nicht komisch, dass Woodkid nach 7 Jahren Pause im gleichen Zeitraum neue Musik veröffentlicht hat? Wie gefällt Ihnen sein neues Lied „Goliath“?

Ich hatte eigentlich nicht im Sinn, dass Woodkid in der gleichen Zeit wie meine erste Single Back Off You neue Musik veröffentlicht. Aber als ich sie hörte, war ich begeistert. Der Song ist gut produziert, dunkel und in seinem gewohnten Stil mit orchestral klingender Grandezza und Elektrobeats; etwas, das mich schon seit langem inspiriert und eigentlich ein starker Katalysator für meinen Trilogie-Gedanken war.

Sie kommen aus Aarhus in Dänemark, wie ist die Situation in diesen Tagen während der Corona-Krise?

Die Corona-Krise ist natürlich eine große Sache hier in Aarhus. Die meisten Menschen arbeiten immer noch von zu Hause aus, aber wir öffnen uns langsam wieder dem Alltag. Viele meiner Freunde und Musikerkollegen haben in diesem Jahr viele gute Gelegenheiten verpasst, und es tut mir leid, so wie ich auch ein paar deutsche Auftritte in meinem Kalender hatte, darunter das Umsonst und Draussen Festival in Würzburg, worauf sich die Band und ich sehr gefreut haben. Das Gute daran ist aber, dass ich viel Zeit habe, neue Ideen zu Ende zu bringen und neue Songs anzufangen. Ich hoffe, dass alle in Sicherheit sind und kann es kaum erwarten, dass es bald vorbei ist.

Was sind Ihre weiteren Pläne mit Ihrer Musik?

Also meine neue Single Back Off You ist das erste Kapitel in meiner kommenden großen Video-Trilogie. Alle drei Lieder werden ein Video mit einer zusammenhängenden Handlung haben, die von Shows wie Stranger Things inspiriert ist. Da das erste Musikvideo für sieben Preise weltweit nominiert ist, habe ich das Gefühl, dass dies ein guter Anfang der Trilogie war, die ich machen möchte. Ich werde mich auf die „gute Geschichte“ konzentrieren und versuchen, die Bedeutung und das „Rückgrat“ des üblichen Popsongs zurückzubringen. Die drei Singles könnten sogar der Anfang meines zweiten Albums sein.

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!