Advertorial Finnland

Slow Travel auf der Ostsee: Entschleunigte Urlaubsreise statt Anreisestress

Denkt man an einen Urlaub in Skandinavien, blenden viele Finnland als Reiseziel erst einmal aus. Doch das Land der glücklichsten Menschen der Welt mit seiner unberührten Natur, den lebhaften Städten und herrlich langen Sommertagen ist einfacher und stressfreier zu erreichen, als man denkt: Mit den Fähren der Finnlines beginnt die Sorglosigkeit des Urlaubs schon an der Hafenkante in Lübeck-Travemünde und vereint dabei noch Slow Travel mit Nachhaltigkeit. 

Text: © Christine Birkel, Titelbild: © Finnlines

Mit dem Auto ganz entspannt nach Finnland

Vermeintlich zu weit, zu umständlich oder gar zu lange gestaltet sich die Anreise nach Suomi. Wer schnell ein paar Tage dort verbringen will, der steigt in das Flugzeug und taucht innerhalb kürzester Zeit in das quirlige Treiben Helsinkis ein. 

© Finnlines

Für eine Reise ins Landesinnere oder gar einen Mökki-Urlaub in einem der entlegenen Ferienhäuser am See ist jedoch ein Pkw oft unentbehrlich. Denn das Land kann nach Helsinkis dritter Ringstraße – dort, wo Kenner das „richtige“ Finnland vermuten, – sehr weitläufig sein. Die Anreise aus Deutschland auf dem Landweg über die Via Baltica oder Skandinavien ist eine Möglichkeit, den Sommerurlaub gen Norden anzutreten. Doch gibt es eine wesentlich entspanntere Alternative: Die 29-stündige Fährfahrt mit der Finnlines Reederei ab Lübeck-Travemünde. 

© Finnlines

Maximal einen Tagestrip innerhalb Deutschlands muss man sich dem Ferienreiseverkehr auf den Schnellstraßen aussetzen. Dann beginnt der Urlaub! Ohne viel Aufwand und umständliche Kontrollen checkt der Urlaubsflitzer vollgepackt gegen Abend am Hafenareal in Travemünde ein. Dank der unbegrenzten Mitnahme von Gepäck können nicht nur Kind und Kegel in den Urlaub mit, selbst der beste Freund des Menschen und sein Lieblingsspielzeug müssen nicht zu Hause bleiben.

© Finnlines

Natürlich finden auch Van-Life-Begeisterte und Outdoor-Touristen mit sperriger Ausrüstung ein Plätzchen für ihre „Reisebegleiter“, denn die kombinierten Fracht- und Passagierschiffe bieten sowohl den Gästen als auch rollenden Gütern ein bequemes Vorankommen. Mit dieser vielseitigen Ladung gewinnt man nicht nur Einblicke in den Warentransport in den Norden. Auch die Reise wird wesentlich nachhaltiger angesichts der gemischten Nutzung des Verkehrsmittels und der Verlagerung der vielen Lkw von der Straße auf das Schiff.

Slow Travel ist Programm

Nach einer ersten entspannten Nacht in der Kabine erwartet die Gäste Entschleunigung auf Deck 11: Sauna mit Ostseeblick, Schlemmen am skandinavischen Buffet oder unbeschwert den Tag auf dem Sonnendeck nach einer lockernden Massage genießen. Fahrer können sich erholen, Kinder toben unbeschwert – für alles ist gesorgt. Der erste Urlaubstag auf hoher See hat begonnen, und man erhält einen kleinen Vorgeschmack auf die bevorstehenden sorglosen Urlaubstage im Land der glücklichsten Menschen der Welt.

Reisen mit Finnlines in Zeiten von COVID-19 ist möglich und sicher. Die Schiffe legen planmäßig ab, und an Bord gelten besondere Hygiene-Vorschriften. Und auch wenn gewisse Leistungen an Bord nicht wie sonst angeboten werden können, bleiben die maritime Atmosphäre sowie die Begeisterung, mit einem Schiff in den Urlaub zu fahren. 

© Finnlines

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!