Finnland Lifestyle Städtetrips

Ein Spaziergang durch das sommerliche Helsinki

Ein furchtbares Verbrechen erschüttert ausgerechnet am Morgen des Mittsommertags Helsinki: eine Tote in einem Container, die augenscheinlich darin ertrunken ist. Ein Fall für das „Team Helsinki“ im spannungsgeladenen Krimi „Die Tote im Container“ des Autorenehepaars Aki und Milla Ollikainen! Anlässlich der deutschsprachigen Buchveröffentlichung begeben wir uns in die finnische Hauptstadt, um während eines Spaziergangs die sommerliche City zu erkunden.

Milla und Aki Ollikainen – © Marja Kokkonen

An schönen Sommertagen präsentiert sich die finnische Hauptstadt von ihrer Schokoladenseite. Kaum vorstellbar, dass sich in dieser Idylle ein grausames Verbrechen ereignen kann! Und doch zeigen Aki und Milla Ollikainen in ihrem unter dem Pseydonym A. M. Ollikainen veröffentlichten Kriminalroman „Die Tote im Container“, dass selbst die heile finnische Welt mitunter Risse bekommen kann. Während bei der Lektüre des Krimis die Gelegenheit besteht, in menschliche Abgründe zu blicken, die mit dem westlich der Kapitale liegenden Gutshof einer Unternehmerfamilie zu tun haben, wollen wir uns an dieser Stelle auf die Sonnenseiten des sommerlichen Helsinkis konzentrieren.

Stellen wir uns also vor, wir steigen im prächtigen Hauptbahnhof der finnischen Hauptstadt aus dem Zug, schlendern durch die monumentale Empfangshalle und bewundern erst einmal die weltberühmten Figuren an der Fassade des Bahnhofsgebäudes, die auf beiden Seiten des Haupteingangs seit vielen Jahren Reisende begrüßen oder verabschieden. Auch der Uhrturm des von Architekt Eliel Saarinen entworfenen Bahnhofs ist ein charakteristisches Merkmal, das von weithin sichtbar ist.

Wir lassen den Hauptbahnhof hinter uns, laufen westlich der Gleise wenige hundert Meter in nördlicher Richtung. Dann stehen wir vor Oodi, der wunderbaren Zentralbibliothek, die seit 2018 Helsinki bereichert. Mit ihren geschwungenen Formen und den geradezu futuristisch anmutenden Glaselementen fällt dieses Mekka der Literatur und Kultur auf, und das Interesse wird automatisch geweckt, auch mal reinzuschauen. Im Inneren finden sich nicht nur Bücher, sondern auch Proberäume, Kinderspielecken und ein Café. Bei schönstem Sommerwetter ist es nun die beste Idee, sich eine Kaffeepause auf der Oodi-Dachterrasse zu gönnen – mit Blick auf weitere Sehenswürdigkeiten wie den Reichstag, die Finlandia-Halle oder das Olympiastadion.

Am zentralen Anlaufpunkt Kamppi mit seiner Kapelle der Stille vorbei zieht es uns nun zügig in Richtung Wasser. Im Esplanadi-Park entspannen sich Einheimische links und rechts auf den grünen Rasenflächen, die von Schatten spendenden Bäumen gesäumt werden. Vor allem an der Nordseite des Prachtboulevards locken elegante Cafés und verführerische Boutiquen finnischer und internationaler Marken. Jetzt nur noch am legendären Café „Kappeli“ vorbei und die Bronzestatue Havis Amanda passieren, wo die Finnen besondere Ereignisse zu feiern pflegen, und schon liegt das tiefblaue Wasser des Hafenbeckens vor uns.

Wie soll der Tag nun weitergehen? Ein Abstecher in die historische Alte Markthalle mit all ihren duftenden Verlockungen? Durch die Sofiankatu zum weißen Dom spazieren und auf den Domtreppen ein gekühltes Getränk mit Blick über die Dächer der Innenstadt genießen? Oder mit der Fähre zur Festungsinsel Suomenlinna übersetzen, im Gepäck eine Picknickdecke und frisch gepflückte finnische Erdbeeren vom Markt?

Vielleicht genehmigen wir uns aber auch einfach nur ein paar Saunagänge und schwimmen mit Blick auf die ein- und auslaufenden Boote unsere Bahnen in den Becken des Allas Sea Pool. Die Decks des Sauna-Spa-Restaurant-Komplexes sind übrigens auch ein fantastischer Ort, um den Sonnenuntergang bei einem Cocktail oder typisch finnischen Longdrink zu bestaunen. Zum Glück wird es im sommerlichen Helsinki nicht so schnell dunkel, denn die Stadt bietet zu dieser Jahreszeit gefühlt hunderte bis tausende Möglichkeiten, um eine gute Zeit zu haben.

Jetzt zu gewinnen: das Kriminalroman TEAM HELSINKI

Zusammen mit dem Lübbe Verlag verlosen wir 5x das Buch von
A. M. Ollikainen TEAM HELSINKI: Die Tote im Container.

Dazu müssen Sie einfach folgende Frage beantworten:
An welchem finnischen Feiertag wird das Team Helsinki zum Tatort gerufen?

Mit etwas Einsatz finden Sie die Lösung hier.

Schicken Sie die Lösung bis zum 24. April 2022 (Einsendeschluss) an Nordis Verlag GmbH, »Team Helsinki«, Maxstraße 64, 45127 Essen oder mit dem Betreff »Team Helsinki« an verlosung@nordis.com.

Alle Teilnahmebedingungen, Gewinnspielrichtlinien und Datenschutz finden Sie hier.

Neugierig geworden? Hier findet man eine Leseprobe zum Roman.

Text & Bilder: © René Schwarz
Buchcover: © Lübbe Verlag

Schlagwörter

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren