Aktivitäten Zugreisen

Ombord Inlandsbahn

Mora – Östersund

Bahnhof Mora: Hier beginnt meine Reise ins 1066 km entfernte Gällivare mit Zwischenstopps inkl. Übernachtungen in Östersund und Vilhelmina. Die Inlandsbahn steht schon am Gleis. Die rot-weiße Lackierung mit dem Schriftzug #Inlandsbanan leuchtet in der Sonne, die kantige Schnauze zeugt von vergangenen Zeiten. Voller Vorfreude steige ich an Bord. Am Fenster genieße ich die großartige Landschaft, Wälder und Seen wechseln sich ab. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h bewegen wir uns gemächlich fort. Zeit spielt hier eine untergeordnete Rolle, das wird mir schnell klar.

Großer Abgrund

Plötzlich hält die Bahn auf einer sehr hohen Brücke. Unten befindet sich in einem Canyon der Storstupet-Wasserfall und macht seinem Namen alle Ehre: Das Wasser des Flusses Ämån rauscht einen großen Abgrund hinunter. Ich sage meinem Sitznachbarn, dass wenn nun alle Passagiere nach links gehen würden, um aus dem Fenster zu schauen, das wohl unsere letzte Bahnfahrt sein würde. Ich bleibe vorsichtshalber auf der rechten Seite sitzen.


Östersund – Vilhelmina: Einsame Wildnis mit Elchen und Rentieren

Je nördlicher wir kommen, desto karger und wilder wird die Landschaft. Tonnenschwere Gesteinsbrocken säumen das Gleisbett. Plötzlich betätigt Lokführer Daniel energisch und öfter als üblich die ohrenbetäubende Hupe. Der Zug kommt zum Stehen. Ich sehe aus dem Fenster nach vorne und erkenne den Grund für den plötzlichen Halt: Eine Rentierfamilie steht in aller Seelenruhe im Gleisbett. Daniel erklärt mir, dass Tiere natürlich Vorrang haben vor dem Material und auf jeden Fall gebremst wird, wenn sie sich in der Nähe befinden. Um 11h37 komme ich in Vilhelmina an und übernachte in einem schönen roten Holzhaus mitten in der historischen Kyrkstad.

Eine Reise durchs schwedische Inland geht zu Ende

Am letzten Reisetag überqueren wir den Polarkreis. Gefühlt ist die Arktis nun nicht mehr allzu weit und ab hier kommt man in den Genuss der Mittsommernacht. Nach dreitägiger Reise und einer reinen Fahrtzeit von neunzehn Stunden und neununddreißig Minuten kommen wir um 21h31 in Gällivare an. Für diese Tageszeit steht die Sonne noch relativ hoch. Ich merke, dass ich mich tatsächlich 1066 km nördlicher befinde. Eine atemberaubende Reise mit vielen Erlebnissen geht zu Ende.

Praktische Informationen

Zur Inlandsbahn sind Informationen auf Schwedisch und Englisch unter www.inlandsbanan.se erhältlich.

Tickets

Tickets für einzelne Streckenabschnitte können online unter https://inlandsbanan.se/en/travel/tickets gebucht werden. Für ein besonders intensives Inlandsbahn-Erlebnis empfiehlt sich die Inlandsbahncard. Diese Card ermöglicht unbegrenztes Reisen mit der Inlandsbahn innerhalb von 14 Tagen.

Package Tours

Es werden kombinierte Reisepakete mit Hotelübernachtungen und thematischen Schwerpunkten angeboten (Bspw. Gastronomie oder Outdoor-Aktivitäten). Informationen zu den verschiedenen Package-Tours finden Sie unter: https://inlandsbanan.se/en/travel/tours

Schlagwörter

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren

Don`t copy text!