Dänemark Entdeckungen

Fähren umsonst in Dänemark? Ja! Aber nicht immer!

NORDIS macht die Übersicht!

In der aktuellen Ausgabe des NORDIS Magazins stellen wir das “Sommerpakke 2021” der dänischen Regierung kurz vor. Dieses Corona-Hilfspaket soll u.a. Tourismus dort unterstützen, wo Lockdown-Maßnahmen und andere Einschränkungen aufgrund der Pandemie besonders zu spüren waren. Für deutsche Besucher ist kostenloser Transport auf gut fünf Dutzend dänischer Inlandsfähren für Fußgänger und Radfahrer sicher die interessanteste Förder-Maßnahme. Unsere Aufstellung hier ist damit auch eine perfekte Ergänzung zum NORDIS – Fahrradguide Dänemark 2021.
Kostenlose Tickets gibt es außerdem für Menschen mit Behinderungen, die mit einem Fahrzeug unterwegs sind, für das sie einen offiziellen Behindertenparkausweis haben. Einzige geförderte Auslandsverbindung ist die Route vom schwedischen Ystad nach Bornholm, die aufgrund besonderer Transitvereinbarungen mit Schweden einen Status fast wie eine Inlands-Route hat.

Neue Regeln sollen zu großen Ansturm verhindern

Da es beim Sommerpaket 2020, das jeden Tag im Juli gültig war, auf populären Routen zu Kapazitätsengpässen kam und sogar Inselbewohner notwendige Fahrten zum Festland oder von dort nach Hause nicht machen konnten, dürfen Reedereien in diesem Jahr die Tage mit Gratisüberfahrten flexibel über von Juli bis September verteilen. Einige Kommunen forderten sogar ausdrücklich, keine kostenlosen Überfahrten in der Hochsaison anzubieten.
Auch gibt es verstärkt Regeln, die verhindern sollen, dass reservierte Gratis-Tickets nicht genutzt werden: So muss man auf mehreren Routen Tickets zum normalen Tarif per Kreditkarte oder mit einem anderen bargeldloses Zahlungsmittel buchen und bekommt Geld automatisch erstattet, wenn man die Überfahrt antritt. Bei vielen kleinen Fähren gilt indes die Regel: Man muss direkt zum Anleger kommen, kann aber nur mitfahren, solange Plätze frei sind.
Die vielen Freiheiten, die die Reedereien im Sommer 2021 bei der Vergabe ihrer Gratis-Tickets haben, macht es schwierig eine Übersicht zu erstellen. Wir haben es versucht, aber ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit! Viele Reedereien haben auf ihren Online-Seiten die Bestimmungen für die Gratistickets leider nur auf Dänisch, wo es deutsche Versionen gibt führen unser Links darauf. Für Inhalte auf den verlinkten Seiten ist NORDIS nicht verantwortlich.   

Dänemarks größte Inlandsreederei mit acht Routen

Im Juli, August und September bietet Molslinjen dienstags, mittwochs und donnerstags auf ihren Routen von Aarhus und Ebeltoft in Jütland zum Anleger Sjællands Odde auf Seeland Gratistage, ebenso auf den zum Konzern gehörenden Alslinjen, Bornholmslinjen, Langelandslinjen und der zwischen Seeland und Samsø operierenden Samsølinjen. Nur Molsliniens Tochterreederei Fanølinjen startet kostenlose Überfahrten zwischen Esbjerg und Fanø erst am 16. August, dann aber bis Ende September sonntags bis donnerstags! Grundsätzlich nicht im Förderprogramm ist die von Bornholmslinjen betriebene Route Sassnitz–Rønne!

Zu den drei Inselperlen im Kattegat

Kostenlose Überfahrten gewähren jeweils bis 30. September Læsøfærgen von Frederikshavn zur Insel Læsø ab dem 9. August, Anholtfærgen ab dem 16. August zur kleinen Insel Anholt von Grenå aus und Samsø Rederi ab dem 1. August zur Insel Samsø sowohl mit der neuen Schnellfähre direkt aus dem Zentrum von Aarhus als auch mit ihrer normale Fähre ab Hou.

Große und kleine Fähren im Südfünischen Inselmeer

Überfahrten zur Insel Ærø mit Ærøfærgerne sind im Juli, August und September montags bis donnerstags kostenlos ab Svendborg, Faaborg und ab dem bei der Anreise aus Deutschland günstig gelegenen Fährhafen Fynshav sowie täglich im August und September ab Rudkøbing auf Langeland mit ÆrøXpressen.
Auf Rudkøbing – Strynø reist man vom 26. Juli bis 31. August gratis, ab dem Hafenort Faaborg zu den Inseln Avernakø und Lyø mit Ø-Færgen vom 31. Juli bis 30. September und zur Insel Bjørnø mit Bjørnøfærgen [www.bjoernoefaergen.dk] im Juli und in der ersten Augustwoche sowie mit Birkholm Posten im Juli und August montags bis donnerstags zwischen Birkholm und Marstal auf der großen Nachbarinsel Insel Ærø.  

Zu den kleinen Inseln im Limfjord

Gratis reist man mit Venøfærgefart den ganzen Juli auf Dänemarks kürzester Fährroute zur Insel Venø, mit Fursund Færgeri vom 9.August bis 7. September zur Insel Fur, mit Livø Færge ab Rønbjerg zur Insel Livø vom 1. August bis 12. September und den ganzen Juli mit Egholmfærgen von Aalborg zur Insel Egholm mit ihren populären Ausflugslokalen.

© Molslinjen

Zu den Insel vor Jütlands Südostküste

Auch auf den 5 Routen von der Ostküste Süd- und Mitteljütlands zu vorgelagerne Inseln sowie auf einer sehr kleinen Fahrradfähre über den Horsens Fjord gibt es Gratistickets und zwar von Süden nach Norden:

  • Færgen Bitten zwischen Ballebro und Hardeshøj vom Festland zur Insel Als im ganzen Juli
  • Aarøfærgen von Aarøsund zur Insel Aarø im August und September
  • MF Endelave von Snaptun bei Horsens auf die Kräuterinsel Endelave den ganzen August und September
  • Hjarnøfærgen auf der Strecke Snaptun–Hjarnø und auf der Fahrradfähre Hjarnø–Alrø über die Mündung des Horsens Fjord den ganzen Juli
  • Tunøfærgen Hou – Tunø vom 9. August bis 7. September.

Zu den Inseln vor Seelands Westküste und im Isefjord

Wer auf der großen Insel Sjælland Urlaub macht, das ist die, auf der auch Kopenhagen liegt, kann Gratistickets zu populären Tagesausflugszielen im Isefjord vor Holbæk und vor der Westküste nutzen, u.a. von:

  • Sejerøbugtens Færger ab Havnsø auf der Halbinsel Odsherred vom 6. August bis 6. September zu den Inseln Sejerø und Nekselø
  • Agersø Omø Færgerne ab Stignæs im Südwesten von Sjælland vom 19. Juli bis 31. August zu den Inseln Agersø und Omø.
  • Orø Færgerne an allen Sonntagen im Juli sowie täglich im August auf der Route Holbæk–Insel Orø
  • Østre Færge von Hammer Bakke zur Insel Orø mindestens den ganzen Juli, eventuell länger.

In den Fahrwassern um Lolland und Falster

Gratis Überfahrten solange Plätze frei sind bieten die kleine Nostalgiefähre Ida bis 15. August auf der Route Stubbekøbing – Bogø  und Lolland Færgefart ab Kragnæs und Brandholm auf ihren Fähren zu den Inseln Fejø, Femø und Askø bis 31. August – Vorausbuchung sind nicht möglich.

Kurze Fähre statt langem Landweg

Auf Fährrouten, die für eine Alternative zu langen Fahrten über Land sorgen, gibt es im Juli, teilweise bis in den frühen August Gratisüberfahrten ohne Vorausbuchung solange Plätze auf den meist kleinen, aber häufig verkehrenden Fähren frei sind:

Und die ganz besondere Route ab Gudhjem auf Bolmholm

Für die klassische Ausflugsroute von Gudhjem (Bornholm) zu den vorgelagerten Erbseninseln Christiansø & Frederiksø mit ihrer historischen Festungsanlage gibt es bei Christiansøfarten Gratistickets vom 9. Juli bis 7. August mit Vorbuchung.

Titelbild: © Molslinjen
Text & Bilder: © Hans Klüche

Schlagwörter

Über den Autor

NORDIS Redaktion

Das Team der NORDIS Redaktion liebt es in gleicher Weise, mehrmals im Jahr tolle Magazine zu produzieren, die Leser mit qualitativ hochwertigen Publikationen und spannenden Storys zu unterhalten als auch hier - im Online-Bereich der NORDIS - regelmäßig neue Informationen und Artikel zu veröffentlichen.

Kommentieren

Klick hier um zu kommentieren